Das Probiotikum zum Antibiotikum

Omni-Biotic 10, 30x5g Sachets

Das Probiotikum zum Antibiotikum. Schützt den Darm und hilft die Nebenwirkungen zu reduzieren.
Antibiotika vernichten neben Krankheitserregern auch die für unsere Gesundheit lebensnotwendigen Darmbakterien. Omni-Biotic 10 AAD kann das entstehende bakterielle Ungleichgewicht im Darm regulieren und die Darmflora wieder aufbauen.
41,90 € *
Inhalt: 150 Gramm (27,93 € * / 100 Gramm)

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

  • alg-6036
Hersteller: Allergosan
Produktinformation
Omni-Biotic 10 AAD Das Probiotikum zum Antibiotikum. Antibiotika vernichten neben... mehr
Omni-Biotic 10 AAD
Das Probiotikum zum Antibiotikum.

Antibiotika vernichten neben Krankheitserregern auch die für unsere Gesundheit lebensnotwendigen Darmbakterien. Daher bei jeder Antibiotika-Therapiedie Nebenwirkungen – nämlich die Dysbiose im Darm – mit speziellen Darmbakterien nachhaltig regulieren!

Für wen ist Omni-Biotic 10 AAD geeignet?
Antibiotika sind bei Erkrankungen, die durch schädliche Bakterien ausgelöst werden, wahre „Wunderwaffen“. Vielen ist jedoch nicht bewusst, dass der Darm durch diese Medikamente schwer in Mitleidenschaft gezogen wird: Durch die Antibiotika-Therapie werden nämlich nicht nur die schädlichen Bakterien angegriffen, sondern auch unsere „guten“ Darmbewohner radikal dezimiert. Die Folge: ein regelrechter „Kahlschlag“ im Darm! Dadurch können sich schädliche und gefährliche Keime (wie z. B. Clostridium difficile) und deren Giftstoffe rasch vermehren.

Diese Dysbalance im Darm kann in Folge zu Durchfällen, der so genannten Antibiotika-assoziierten Diarrhö, führen. Eine Antibiotika-assoziierte Diarrhoe liegt dann vor, wenn kolikartige Schmerzen und Bauchkrämpfe oder mehr als drei Stuhlentleerungen am Tag auftreten, der Stuhl sehr weich bis flüssig ist und die Stuhlmenge sich deutlich vermehrt hat. Diese Beschwerden können sofort oder auch erst Wochen nach der ersten Antibiotika-Einnahme auftreten.

Mit jeder Antibiotika-Einnahme wird außerdem die Vielfalt (= Diversität) der Bakterienstämme in unserem Darm reduziert. Eine hohe Diversität an Darmbakterien ist jedoch unbedingt notwendig, damit der Darm seinen vielfältigen Aufgaben (z.B. Aufspaltung, Aufnahme und Bildung von Nährstoffen, Produktion von Immunzellen, Liefern von Energie) uneingeschränkt nachkommen kann.

Daher: Bei jeder Antibiotika-Therapie den Darm mit speziellen ausgewählten Darmbakterien (z. B. Omni-Biotic 10 AAD) unterstützen, um das Gleichwicht der Darmflora zu regulieren!


Wie funktioniert Omni-Biotic 10 AAD?
Umfangreiche Studien zeigen, dass Omni-Biotic 10 AAD die Nebenwirkungen der Antibiotika-Therapie – nämlich das bakterielle Ungleichgewicht (= Dysbalance) im Darm – regulieren und die Darmflora wieder aufbauen kann.
Omni-Biotic 10 AAD ist ein Lebensmittel für besondere medizinische Zwecke (bilanzierte Diät) zum Diätmanagement bei einer Dysbalance der Darmflora während und nach der Gabe von Antibiotika.
Die 10 enthaltenen, wissenschaftlich erforschten Bakterienstämme weisen folgende Eigenschaften und Merkmale auf, denen das Produkt seine Zweckbestimmung verdankt:
- Siedeln sich auch während der Antibiotika-Therapie nachhaltig im Darm an
- Verhindern die Vermehrung von Keimen wie Clostridium difficile
- Reduzieren die Ausschüttung von Toxinen durch Clostridium difficile

Wie wird Omni-Biotic 10 AAD angewendet?
Während der gesamten Antibiotika-Therapie 2 x täglich 1 Beutel Omni-Biotic 10 AAD (= 5 g) in ca. 1/8 l Wasser einrühren, mindestens 1 Minute Aktivierungszeit abwarten, nochmals umrühren und dann trinken.
Nach der Antibiotika-Therapie möglichst noch 14 Tage lang 1 x täglich 1 Beutel einnehmen. Kinder bis zu 3 Jahren nehmen die halbe Dosierungsmenge.
Im Idealfall sollte zwischen der Einnahme von Omni-Biotic 10 AAD und dem Antibiotikum ein Abstand von min. 1 Stunde eingehalten werden.
Empfehlenswert ist die Einnahme auf möglichst leeren Magen. Wenn Sie Omni-Biotic 10 AAD 2 x täglich einnehmen, empfiehlt sich die Anwendung vor dem Frühstück und vor dem Abendessen.
Wenn Sie an einer Fructoseintoleranz leiden, sollten Sie die Aktivierungszeit auf mindestens 30 Minuten verlängern. In dieser Zeit verstoffwechseln die Bakterien die gesamten Fructooligosaccharide. Es gelangt somit keine Fructose in den Darm.

Zusammensetzung
Maisstärke, Maltodextrin, Inulin, Kaliumchlorid, Reisprotein, Magnesiumsulfat, Fructooligosaccharide (FOS), Bakterienstämme*, Enzyme (Amylasen), Vanillearoma, Mangansulfat
*10 humane Bakterienstämme mit mindestens 5 Milliarden Keimen pro 1 Portion (= 5 g) und 10 Milliarden Keimen pro 2 Portionen (= 10 g):
Lactobacillus acidophilus W55
Lactobacillus acidophilus W37
Lactobacillus paracasei W72
Lactobacillus rhamnosus W71
Enterococcus faecium W54
Lactobacillus salivarius W24
Lactobacillus plantarum W62
Bifidobacterium bifidum W23
Bifidobacterium lactis W18
Bifidobacterium longum W51

Frei von tierischem Eiweiß, Gluten, Hefe und Lactose.
Geeignet für Diabetiker, Milchallergiker, Kinder, Schwangerschaft / Stillzeit.


Nährwertangaben pro 100 g
Brennwert 1.552 kJ/371 kcal
Fett 0,10 g davon gesättigte Fettsäuren 0,02 g
Kohlenhydrate 90,40 g davon Zucker 3,78 g
Eiweiß 2,20 g
Salz 0,66 g
Herstellerangaben:
Allergosan