Kolanuss

Ganze Kolanüsse [©HandmadePictures - stock.adobe.com]

Die Kolanuss (cola vera) ist der getrocknete Samenkern des Kolabaums, welcher im tropischen Regenwald West-Afrikas beheimatet ist und zur Familie der Sterkuliengewächse (Sterculioideae) gehört. Die Kolanüsse selbst befinden sich in den ganzjährigen Früchten der Bäume, die bis zu 20 Meter groß werden können.

In westafrikanischen Kulturen wird die bittere Kolanuss schon seit sehr langer Zeit (hauptsächlich) innerhalb von Zeremonien sowie Ritualen gekaut und anwesenden Gästen angeboten. Neben der positiven anregenden Wirkung schätzt man hier vor allen Dingen die Dämpfung auftretender Hungergefühle.

Nachdem die Colanuss zum Zwecke der Vermarktung entdeckt wurde, nutzte man deren Pulver ursprünglich zur Herstellung der klassischen Colalimonade, wobei heutzutage die meisten Cola-Getränke – in Folge der Massenproduktion – künstliche Geschmacksverstärker enthalten. Glücklicherweise gibt es hier einige rühmliche Ausnahmen.

Die Kolanuss wird wieder beliebt

Der Kolanuss-Baum
Der Kolanuss-Baum – Meyers Lexikon, 1895 [©Juulijs – stock.adobe.com]

Heutzutage erfreut sich das Pulver der gemahlenen Kolanüsse immer größer werdender Beliebtheit, da es aufgrund des hohen Koffeingehalts (bis zu 4%, damit deutlich höher als die Kaffeebohne!) und weiterer anregender Substanzen eine äußert belebende Wirkung hat. Darüber hinaus soll die gemahlene Kolanuss gegen vorübergehende Antriebsunlust, Migräne, Neuralgien, Fieber, Erbrechen helfen und sich außerdem positiv auf den Heilungsprozess nach einer überstandenen Krankheit auswirken.

Weitere Vorteile der Kolanuss sind nicht von der Hand zu weisen: So hat sie einen leicht aphrodisierenden Effekt und ist zudem appetithemmend. Deshalb wird die Kolanuss auch Diät-Zusatz verwendet. Sportler nutzen die stimulierende Wirkung der Kolanuss, um ihre physischen Fähigkeiten sowie die Ausdauer zu steigern. Auch für den Verdauungsprozess ist die Kolanuss förderlich.

Anwendung

Je nach Geschmack wird das Kolanusspulver in eine Tasse Kaffee, Tee oder heiße Schokolade gerührt. Hierfür einfach einen Teelöffel Pulver nehmen und gut einrühren. Außerdem ist es möglich, die gemahlene Kolanuss mit kalter Limonade, Joghurt, Wasser oder alkoholischen Getränken zu mischen.

Sehr gerne wird die Colanuss auch mit dem sehr ähnlichem Guarana gemischt. Wenn dann noch etwas Kakao und Zimt hinzukommt ergibt dies ein sehr leckeres und anregendes Getränk.

Schwangere Frauen, Kinder sowie Personen mit starkem Bluthochdruck sollten die Nuss nicht oder nur in sehr geringen Mengen konsumieren. Es wird außerdem davon abgeraten, die gemahlene Colanuss kurz vor der Bettruhe zu sich zu nehmen (aufgrund der anregenden Wirkung).

Kolanuss gemahlenes Pulver
Kolanuss-Pulver gemahlen [©HandmadePictures – stock.adobe.com]

Links


Wie hat Ihnen der Artikel gefallen
4.8 (5 Bewertungen)
Teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.