Batbout: Marokkanisches Pfannenbrot mit Bärlauch

Batbout ist ein marokkanisches Brot aus der Pfanne. Es wird mit Hefe zubereitet und in Marokko traditionell mit herzhaft-leckeren Dingen gefüllt. Mit süßem Belag kann es auch wunderbar zum Frühstück genossen werden. Es ähnelt dem Pitabrot. Unser Batbout Rezept bereiten wir mit unserem Bio-Bärlauch zu, um dem Pfannenbrot einen besonderen Pfiff zu geben.

Batbout besteht aus einem Hefeteig, der traditionell mit Weizenmehl zubereitet wird. Wir haben für unser Batbout Rezept mit Bärlauch allerdings ein kräftiges Weizenvollkornmehl gewählt. So bringen wir rustikale Abwechslung ins Brot. Dank der verwendeten Hefe ist unser marokkanisches Pitabrot genauso fluffig wie die Variante mit Auszugsmehl. Im Rezept weiter unten ist die Verarbeitung von Weizenauszugsmehl aber mit aufgeführt.

Batbout Rezept – Marokkanisches Pitabrot

Traditionell isst man Batbout in Marokko vor allem wie ein Pitabrot, also mit Fleisch und/oder Gemüse gefüllt. Bei den Füllungen sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Lecker und authentisch wird es, wenn die traditionelle Gewürzmischung Ras el Hanout verwendet wird.

Ein Rezept für Ras el Hanout haben wir hier im Kräutermagazin veröffentlicht.

Gewürzmischung Ras el Hanout,  [©Gerard LACZ-stock.adobe.com]
Gewürzmischung Ras el Hanout,  [©Gerard LACZ-stock.adobe.com]

Ras el Hanout: Ein einfaches Basisrezept für die Batbout-Füllung

Ras el Hanout scheint alle Aromen Marokkos zu vereinen. So kann die Gewürzmischung schonmal aus gut und gern 35 einzelnen Komponenten bestehen.

Eine vereinfachte Version ist diese hier:

  • 2 EL Kreuzkümmel
  • 9 Nelken
  • 1 EL schwarze Pfefferkörner
  • 2 EL Koriandersamen
  • 5 Pimentkörner
  • Samen aus 5 Kardamomkapseln
  • 2 getrocknete Chilischoten (z.B. Birdeyes)
  • 2 getrocknete Muskatblüten / Macis
  • 1 EL Ingwerpulver
  • 1 EL Paprikapulver
  • 1 EL Zimt, gemahlen
  • 1 EL Kurkuma, gemahlen
  • 1 TL Muskatnuss, gemahlen
  • 2 Lorbeerblätter, gemahlen

Die einzelnen Gewürze für die Ras el Hanout Mischung führen wir in unserem Shop in Bioqualität. Zu den Bio-Gewürzen hier entlang.

Bio Bärlauch getrocknet

Batbout: Rezept für ein marokkanisches Pfannenbrot mit Bärlauch

Für 8 Stück werden benötigt:

  • 1 Beutel Trockenhefe (7 g)
  • 350 g Weizenvollkornmehl + etwas mehr zum Ausrollen
  • 200 g Hartweizengrieß + 50 g zum Ausbacken
  • 1 EL Zucker
  • 1 leicht geh. TL Salz
  • 3 geh El getrockneter Bärlauch
  • 340 g warmes Wasser (290 g bei Verwendung von Weizenmehl 405/550)
  • 3 EL Olivenöl

Batbout Zubereitung

Hefe, Mehl, 200 g Hartweizengrieß, Zucker, Salz, Bärlauch und Wasser in eine Schüssel geben. Nun mit den Knethaken des Handrührgeräts oder in einer Küchenmaschine mit eingesetztem Knethaken in ca. 5 Min. zu einem elastischen, glatten Teig kneten.

Beim Kneten mit der Hand verlängert sich die Knetzeit auf ca. 10 Min.

Den Teig zugedeckt an einem warmen Ort ca. 1-1,5 Std. gehen lassen, bis er sein Volumen knapp verdoppelt hat.

Falls Auszugsmehl verwendet wird, verringert sich die Wassermenge auf 290 g!

Den Batbout Teig auf der leicht bemehlten Arbeitsplatte schonend zu einer langen Rollen wirken und in acht Stücke schneiden. Die Stücke zur Kugel formen und mit der Hand oder dem Nudelholz zu ca. 1,5 cm dicken Fladen rollen. Die Fladen in dem übrigen Hartweizengrieß wenden. Dann mit einem Handtuch bedecken und nochmal 30 Min. gehen lassen.

Eine Grill- oder Eisenpfanne erhitzen, etwas Olivenöl hineingeben und die Fladen rundherum goldbraun anbraten. Sie sollten dabei leicht aufgehen. Fertige Batbout Brote mit einem Küchentuch bedecken oder im Backofen (bei ca. 50°C) warmhalten.

Teile diesen Beitrag
Wie hat Ihnen der Artikel gefallen
5 (3 Bewertungen)

1 Kommentare

  1. Oh, das sieht wirklich super aus. Ich koche und backe ja eigentlich nicht soviel, aber das muss ich unbedingt probieren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.