Glühwein selbst gemacht

GlühweinGlühwein [alexraths/depositphotos.com]

Der Winter ist da (hier in Berlin sogar mit richtig Schnee!)!

Draußen ist es kalt und tief in mir sieht es gerade nicht anders aus – ich friere. Mein heutiger Weg zur Wärme führt über einen Glühwein.

Wir haben bei uns im Lager eine große Auswahl an Kräutern und Gewürzen, welche nehme ich?

Zutaten für den Glühwein

Orangenschalen, Zitronenschalen, Hibiskusblüten, Anis, Fenchel und mein Geheimtipp: Ein paar Cranberries!

Traditionell gehören noch Zimt und Nelken hinein, ich mag aber weder Zimt noch Nelken, dafür wird mein Glühwein etwas fruchtiger.

Insgesamt sollten es ca. 50g sein. Diese werfe ich nun einfach in einen Topf, gebe eine Flasche Rotwein hinzu (da ich gerade  in der Firma bin könnte ich vernünftigerweise und theoretisch auch eine Flasche Fruchtsaft nehmen (z.B. Johannisbeere).

Das ganze nun langsam auf dem Herd erwärmen (nicht kochen!) und anschließend mit etwas Honig süßen.

Eigentlich ganz einfach und schnell gemacht und mir schmeckt dieser Glühwein sehr gut! Es gibt natürlich auch schon fertige Glühweinmischungen mit allen Zutaten zu kaufen, ich selber spiele aber gerne mit den Zutaten herum und nehme immer verschiedene. Mal fruchtig, dann etwas herber, ganz nach Lust und Laune.

Teile diesen Beitrag
Wie hat Ihnen der Artikel gefallen
4 (1 Bewertungen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.